Der Stiftungsrat

Menschen mit Begeisterung.

Paul Kho, Vorstand

Freier Journalist

"Die Unternehmen müssen in Eigenregie die Qualifizierung des Nachwuchses sicherstellen. Jugend für Technik zu begeistern ist die Grundlage dafür. Industrienahe Projekte mit Universitäten und Hochschulen aller Art eignen sich, Industrie und Ausbildung näher rücken zu lassen."

 

 

Cornelia Folger, Beirat

Schulleiterin Willy-Brandt-Gesamtschule

"Mein Eindruck ist, dass zunehmend auch private Initiativen die Aufgabe übernehmen müssen, Politik und Gesellschaft daran zu erinnern, dass sich Schulen und Hochschulen den veränderten Rahmenbedingungen schnell anpassen müssen, um in der Zukunft nicht nur international wettbewerbsfähig sein zu können, angesichts der nicht vorhandenen Ressourcen. Darüber hinaus müssen wir den Jugendlichen Lebensperspektiven bieten, um sich selbstgesteuert weiterentwickeln zu können."

Andreas Baumüller, Beirat

Geschäftsführender Gesellschafter, Baumüller

"Einen Beitrag zu leisten für eine frühstmögliche praxisorientierte Ausbildung ist meine persönliche Motivation. Durch das spielerische Vermitteln von Technik können wir gleichzeitig zu einer Imageverbesserung von technischen Berufsfsbildern beitragen."

 

 

Meinrad Happacher, Beirat

Chefredakteur Fachzeitschrift C&A

"Etwas beitragen zu können, um Jugendlichen „die“ Technik näher zu bringen. Die Gesellschaft in diesem Lande wird in Zukunft auf Technik-begeisterte Mitmenschen stärker angewiesen sein denn je – deshalb gilt es mit Nachdruck, die Saat auszubringen."
 

 

Prof. Christiane Fritze, Beirat

Präsidentin der Hochschule Coburg

"Unsere Gesellschaft muss Wege finden, dem drohenden Fachkräftemangel zu begegnen. Ich möchte mit meiner Erfahrung als Ingenieurin bei der Entwicklung von didaktischen Konzepten, Beratung, Vorträgen oder auch Projekten und Partnerschaften unterstützend mitwirken und so zur Gewinnung junger Menschen für die spannenende und abwechslungsreiche Tätigkeit in technischen Berufen beitragen."
 

 

Franz Xaver Ostermayer, Beirat

Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, SPITZWEG Partnerschaft

"Kindern und Jugendlichen den spielerischen Zugang zur Technik zu ermöglichen und in einer späteren Ausbildung mehr Bezug zur Praxis erreichen. Dadurch können die Begeisterung für Technik geweckt und die entsprechenden Kenntnisse gestärkt werden."